LatinA Tours DomRep Las Terrenas - Sandy beautiful beach, Ocean, Palm tree, Shades

8 Tage / 7 Nächte

Auf der Gruppenreise “Highlights Dominikanische Republik” quer durch das Land entdecken wir die schönsten Flecken und Höhepunkte der Dominikanischen Republik. Wir lernen Santo Domingo, die älteste Stadt der „Neuen Welt“, kennen und erleben die Schönheit des Südwestens mit traumhaften Blicken auf das karibische Meer und einer beeindruckenden Flora und Fauna. Auf dieser Tour erkunden wir die Bergwelt der Cordillera Central und besichtigen die zweitgrößte Stadt des Landes, Santiago de los Caballeros. Auf der Halbinsel Samaná erleben wir eine paradiesische Tropenlandschaft mit einsamen Stränden in versteckten Buchten.


Begrüßung am Flughafen (Fahrer mit Namensschild) und Transfer in die Altstadt von Santo Domingo. Der Rest des Tages steht uns zur freien Verfügung, um die älteste Stadt der “Neuen Welt” kennenzulernen.

Inbegriffene Mahlzeiten heute: keine
Inbegriffen: Transfer mit spanischsprachigem Fahrer
Gesamtkilometer heute: 30 km

Übernachtung: Hotel Hodelpa Novus Plaza*** oder ähnlich – Superior Executive Zimmer – Santo Domingo, 1 Nacht


Heute lernen wir die erste europäische Stadt in Amerika kennen. Unser Guide holt uns dazu um 9:00 Uhr an der Rezeption des Hotels ab. In Santo Domingo wurde die erste Kathedrale gebaut, residierte der erste Gouverneur, der erste Bischof wurde hier geweiht und das erste Krankenhaus eröffnet. Die quirlige Millionenstadt hat eine Reihe von kulturellen, insbesondere auch architektonischen Sehenswürdigkeiten zu bieten, wie man sie sonst nirgendwo auf Hispaniola findet. Wir starten den Tag in der historischen, von der UNESCO zum Weltkulturerbe gekürten Altstadt, der sogenannten “Zona Colonial”. Auf dem Stadtrundgang besichtigen wir den Palast des Diego Kolumbus, den Palast des ersten Baumeisters, die Kathedrale und den “Parque Colón” mit dem bronzenen Denkmal von Christoph Kolumbus. Wir spazieren durch die “Calle de las Damas”, die Damenstraße und die bekannte Fußgängerzone “El Conde” mit ihren vielen Geschäften und Straßenverkäufern, Bars und Restaurants.

Nach dem Mittagessen geht es entlang der wunderschönen Küstenstraße stadtauswärts nach San Cristóbal, der Geburtsstadt des Diktators Trujillo. Die Stadt ist heute ein Markt- und Handelszentrum und besitzt eine schmucke Barockkirche. Die Fahrt führt in die Provinz Peravia und in die Region des Zuckerrohrs. Dank des Wasserreichtums wird hier bereits seit der Kolonialzeit Zuckerrohr angebaut. Später führt die Straße durch trockene wüstenhafte Landschaft. Wir erreichen die Provinzhauptstadt Barahona gegen Abend. Hier soll der berühmte Pirat Cofresí seinen Schlupfwinkel gehabt haben. Von dort aus sind es nur noch ein paar Kilometer bis zu unserem Hotel.

Inbegriffene Mahlzeiten heute: Frühstück und Mittagessen
Inbegriffen: Transfer und Eintritte
Gesamtkilometer heute: 230 km

Übernachtung: El Quemaito*** oder ähnlich – Standard Zimmer – Barahona, 2 Nächte


Entlang der malerischen Küstenstrasse fahren wir nach Enriquillo, einem kleinen Fischerdorf, wo die Zeit stehen geblieben zu sein scheint – hier geht alles sehr gemächlich zu. In Oviedo erreichen wir die Laguna de Oviedo, eine Süß-Salzwasser-Lagune, welche nur durch einen schmalen Landstrich vom Meer getrennt ist. Nach einer kurzen Wanderung entlang der Lagune besteigen wir ein Boot, welches uns am Ufer der Lagune entlangfährt. Die Laguna de Oviedo besitzt insgesamt 22 Inseln, welche in der Größe sehr unterschiedlich sind. Hier bietet sich uns bei einer Inselbesichtigung die einmalige Chance, Leguane in der freien Natur zu beobachten. Man fühlt sich in eine andere Zeit versetzt, da diese Ungetüme wie Urtiere wirken. Eine 10-minütige Wanderung führt uns quer über die kleine Insel, durch eine karge und kakteenbestückte Vegetation, zu einem Aussichtsturm. Nur nicht erschrecken, wenn die Leguane uns neugierig folgen. Wir genießen bei einer kleinen Pause die fantastische Sicht über die Lagune und den Jaragua Nationalpark, das karibische Meer und die Berge der Sierra de Bahoruco.

Auf der anderen Seite der Insel wartet bereits unser Boot und der Kapitän, welcher uns nun zur größten Flamingo Kolonie der Dominikanischen Republik bringt (v.a. im Juli/August anzutreffen). Wieder am Ufer angekommen geht es mit dem Bus weiter in den Westen. Die Landschaft wird immer trockener und die Straßen werden zu roten Naturpfaden. In Cabo Rojo steht ein Boot für uns bereit, welches uns innerhalb von wenigen Minuten Fahrt über eine ruhige See aber zum Teil mit waghalsigen Manövern vorbei an fantastischen Felsformationen zum wohl schönsten Naturstrand des Landes fährt.

Der Strand an der “Bahía de las Aguilas” im Nationalpark Jaragua ist einer der besten unserer Erde. Die Bucht erstreckt sich über 8 km und bietet eine außergewöhnliche Küstenlandschaft mit kristallklarem Wasser in Schattierungen von Türkis- bis Opalblau, das am Horizont mit dem Himmel verschmilzt. Das Mittagessen wird uns im Restaurant Rancho Tipico serviert und bietet fangfrischen Fisch und Meeresfrüchte. Wir genießen den Aufenthalt am Strand, gehen schwimmen oder schnorcheln und erleben die unberührte Natur, bevor wir am Nachmittag zurück ins Hotel gefahren werden.

Inbegriffene Mahlzeiten heute: Frühstück und Mittagessen
Inbegriffen: Eintritte, Transfer und Bootstour

Übernachtung: El Quemaito*** oder ähnlich – Standard Zimmer – Barahona, 2 Nächte


Vorbei an Zuckerrohrfeldern geht es heute zunächst via Azua und Bani in Richtung San Cristóbal. Dort verlassen wir die Autobahn und fahren über die Carretera 505 durch eine wunderschöne, grüne Landschaft, über kleine, typisch dominikanische Dörfer in Richtung Norden. Auf der Fahrt besteht die Möglichkeit zum Mittagessen auf der Raststätte Plaza Jacaranda (optional auf eigene Kosten). Nach einem Zwischenstopp auf dem Santo Cerro, einem Hügel, auf dem der Legende nach im Jahr 1495 während einer Schlacht zwischen den Taíno Indianern und den spanischen Kolonisatoren eine Schutzmantelmadonna erschien und die Einheimischen verschreckte, geht es weiter nach Jarabacoa. Der Luftkurort auf 600 m über Meer liegt weit abseits vom Touristenstrom. Hier erleben wir nochmals eine ganz andere Facette der Dominikanischen Republik.

Inbegriffene Mahlzeiten heute: Frühstück und Abendessen
Inbegriffen: Transfer
Gesamtkilometer heute: Tagesstrecke 325 km

Übernachtung: Rancho Baiguate*** oder gleichwertig – Master Zimmer – Jarabacoa, 1 Nacht


Jarabacoa ist umgeben von Pinienwäldern, Bergen und Tälern der Flüsse Rio Yaque del Norte und Rio Jimenoa. Das ganze Jahr über herrschen hier frühlingshafte Temperaturen. Der Luftkurort ist das Zentrum für Wanderfreunde und Naturliebhaber. Es werden hier unzählige abenteuerliche Sportarten angeboten. Wir besichtigen den charmanten Ort Jarabacoa und besuchen die Kaffeefabrik Monte Alto, wo uns alles über den Anbau und die Verarbeitung des Kaffees erklärt wird. Selbstverständlich gibt es auch eine Kaffeeprobe.

Danach werden wir eine kurze Wanderung zu einem der bekannten Wasserfälle der Region auf uns nehmen. Im Anschluss führt uns eine Autofahrt nach Tamboril; hier besichtigen wir eine Zigarrenfabrik, wo uns alles über die Tabakverarbeitung erklärt wird. Seit einigen Jahren hat die Dominikanische Republik der Nachbarinsel Kuba im Anbau und in der Verarbeitung der Tabakpflanze Rang und Namen abgelaufen. Im Anschluss führt die Fahrt nach Santiago, der reichsten Stadt des Landes. Santiago ist die Wirtschaftsmetropole und zweitgrößte Stadt des Landes. Hier geht es lange nicht so hektisch zu wie in der Hauptstadt.

Inbegriffene Mahlzeiten: Frühstück
Inbegriffen: Transfer, Eintritte und Kaffeeprobe, Zigarrenverkostung
Gesamt Kilometer heute: 70 km

Übernachtung: Hotel Hodelpa Centro Plaza***(*) oder ähnlich- Standard Zimmer – Santiago, 1 Nacht


Heute geht es in Richtung Nordosten zur Halbinsel Samaná. Am Stadtrand von Salcedo besichtigen wir das Museum der Tres Hermanas Mirabal. Die Mirabal-Schwestern María Teresa, Minerva und Patria, welche sich gegen die jahrzehntelange Diktatur Trujillos stellten, wurden 1960 nach einem Besuch ihrer inhaftierten Männer kaltblütig von den Soldaten Trujillos ermordet. Diese Gräueltat löste im In- und Ausland große Empörung aus.

Durch ein fruchtbares Tal geht es weiter in Richtung San Francisco de Macoris. Unterwegs besichtigen wir den Sendero de Cacao. Hier haben wir die einmalige Möglichkeit, auf der Kakaoplantage Hacienda La Esmeralda, welche weltweit bekannte Schokoladenfabriken beliefert, alles zu erfahren, von der Kakaobohne bis hin zur Schokoladen-verarbeitung. Selbstverständlich gehört auch eine Kakao- und Schokoladenverkostung zum Programm. Ein Mittagessen wird während der Führung angeboten. Im Anschluss fahren wir weiter nach Nagua, wo wir den atlantischen Ozean erreichen. Die 63 km lange und zwischen 10 und 20 km breite Halbinsel Samaná ist geprägt durch eine paradiesische Tropenlandschaft mit einsamen Stränden in versteckten Buchten, sauberen Gebirgsflüssen und schroffen Felsküsten. Lebhaftes Zentrum der Nordostküste ist Las Terrenas. Hier spüren wir noch den Zauber der Karibik.

Inbegriffene Mahlzeiten heute: Frühstück und Mittagessen
Inbegriffen: Transfer, Eintritte, Kakao-und Schokoladenverkostung
Gesamtkilometer heute: 180 km

Übernachtung: Hotel Playa Colibri***(*) oder ähnlich – Apartment A oder B – Las Terrenas, 2 Nächte


Nach dem Frühstück führt unsere heutige Bootstour in den Nationalpark Los Haitises. Dieser ist einer der interessantesten und eines der größten noch unberührten Areale feuchttropischen Urwalds in der Karibik. Der Ausflug führt in die Küstenzone des über 200 km² umfassenden Schutzgebietes. Entlang der Küste zieht sich ein gewaltiger grüner Mangrovengürtel und über 50 kleine Inseln bilden ein Labyrinth an Wasserwegen. Die Oberflächenform ist sehr unregelmäßig und besteht zumeist aus Kalksteinhügeln von 200 bis 300 m Höhe. Über Jahrmillionen haben hier die Niederschläge Höhlen ausgewaschen. Diese boten schon der Urbevölkerung Schutz und Steinritzungen belegen dies noch heute.

Hier wird uns die Besichtigung von drei Höhlen sowie eine kurze Wanderung in diesem eindrucksvollen Nationalpark geboten. Das Parkareal stellt eines der bedeutendsten Rückzugsgebiete der einheimischen Tier- und Pflanzenwelt dar.

Inbegriffene Mahlzeiten heute: Frühstück
Inbegriffen: Bootstour, Eintritt, Transfer
Gesamtkilometer heute: 80km

Übernachtung: Hotel Playa Colibri***(*) oder ähnlich – Apartment B – Las Terrenas, 2 Nächte


Transfer über die neue Autobahn nach Santo Domingo, welche landschaftlich sehr reizvoll ist und durch einen Teil des Nationalpark “Los Haïtises” führt.

Inbegriffene Mahlzeiten heute: Frühstück
Inbegriffen: Transfer
Gesamt Kilometer heute: 160 km

Im Reisepreis enthalten:

  • Transfer Flughafen Santo Domingo – Hotel Santo Domingo
  • Reise im klimatisierten Fahrzeug, Kleinbus oder Bus je nach Teilnehmerzahl, sowie per Boot
  • 7 Übernachtungen in den unten genannten Hotels oder ähnlich in Zimmern mit Dusche/WC
  • Verpflegung gemäß Beschreibung
  • Deutsch-, englisch-, spanisch- oder französischsprechendem lokale Reiseleitung von Tag 2 bis Tag 6
  • alle Eintritte, Steuern und Gebühren der erwähnten Ausflüge gemäß Beschreibung
  • Reisedokumentation mit nützlichen Tipps und Infos

 

Hotels

  • Hodelpa Novus Plaza*** oder ähnlich – Superior Executive Zimmer – Santo Domingo, 1 Nacht
  • El Quemaito*** oder ähnlich – Standard Zimmer – Barahona, 2 Nächte
  • Rancho Baiguate*** oder gleichwertig – Master Zimmer – Jarabacoa, 1 Nacht
  • Hotel Hodelpa Centro Plaza***(*) oder ähnlich – Standard Zimmer – Santiago, 1 Nacht
  • Hotel Playa Colibri***(*) oder ähnlich – Apartment A – Las Terrenas, 2 Nächte

 

Nicht inbegriffen

  • Privattransfer Flughafen oder Hotel Punta Cana – Hotel Santo Domingo
  • Privattransfer Flughafen oder Hotel Santo Domingo Flughafen oder Hotel Punta Cana
  • Trinkgelder für Fahrer / Reiseleiter
  • Sämtliche nicht erwähnte Mahlzeiten und Getränke
  • Persönliche Ausgaben

 

Mobilitäts-Hinweis:

Aufgrund des aktiven Charakters unserer Reisen sind diese leider nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Bei Zweifeln oder Fragen, sprich uns einfach direkt darauf an, wir beraten Dich gerne.

Alle Preise pro Person und Tour:

Datum Einzelzimmer Doppelzimmer Status
11.07.2020  1.799,- €  1.459,- € auf Anfrage
24.10.2020
 1.799,- €  1.459,- € auf Anfrage
21.11.2020
 1.599,- €  1.259,- € auf Anfrage
09.01.2021
 1.599,- €  1.259,- € auf Anfrage
06.03.2021
 1.599,- €  1.259,- € auf Anfrage
08.05.2021
 1.599,- €  1.259,- € auf Anfrage
10.07.2021
 1.599,- €  1.259,- € auf Anfrage
09.10.2021
 1.599,- €  1.259,- € auf Anfrage

 

Optionaler Transfer von/nach Punta Cana-Santo Domingo:
160,- € (Preis für max. 4 Personen)

Teilnehmerzahl:
mind. 2, max. 16
Bei Nicht-Erreichung der Mindestteilnehmerzahl kann die Reise bis 30 Tage vor Beginn abgesagt werden.

Flüge ab/bis Deutschland, Österreich und der Schweiz können auf Wunsch gegen Aufpreis ebenfalls angeboten werden. Mögliche Airlines: Condor, Edelweiss, Eurowings, Air France, KLM, Swiss, Iberia, Delta Airlines, United Airlines, AirEuropa, Lufthansa.

Die Reise ist auch als private Rundreise buchbar.

Es gelten die Allgemeinen Reisebedingungen.

Anfrage Gruppenreise “Highlights Dominikanische Republik”

    Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch LatinA Tours einverstanden.

    Fotogalerie

    Alternative Reisen